Siebdruck

Der Siebdruck ist ein sehr altes Druckverfahren, um Farbe

auf ein Material übertragen zu können.

 

Bei diesem Druckvorgang wird bei manueller Produktion zunächst die Farbe beispielsweise mit einer Spachtel

auf ein netzähnliches, bzw. feinmaschiges Sieb aufgetragen.

Daran anschließend wird mit mithilfe eines wischerähnlichen Werkzeugs, der sogenannten Gummirakel, durch das  feinmaschige Gewebe hindurch auf das Endmaterial gedruckt. Das Gewebe ist meist aus Textil und ermöglicht dank seiner Struktur einen idealen Farbauftrag auf dem gewünschten Endmaterial.

Die Stellen am Textilgewebe, die keine Farbe durchlassen sollen, damit gewünschte Bereiche auf dem Endmaterial farblos bleiben, werden mit einer Schablone abgedeckt und somit farbundurchlässig gemacht.

Spezielle Siebdruckmaschinen erleichtern die Herstellung

der Erzeugnisse enorm, da sie die Handarbeit ablösen

und in kürzerer Zeit höhere Stückzahlen produziert werden können.

 

Mit Hilfe des Siebdruckverfahrens lassen sich viele verschiedene Materialien bedrucken, so zum Beispiel Kunststoff, Metall, Textil, Keramik, Glas, Holz und Papier. Zudem ermöglicht diese Art

des Drucks das Aufbringen der Farbe sowohl auf einem

flachen Untergrund, wie auch auf einem geformten Untergrund.

1/5

© 2019 by HAUBENSACK Werbetechnik